Historisches

Der Sonnenhof wurde in Hartheim im Jahr 1962 von Thiel und Elsbeth Abel gegründet.  Aus einfachen Gebäuden, die nach dem Krieg leer standen, wurde mit viel Eigenleistung die Ersten Stallungen gebaut. Anfangs wurden hier  Legehennen und Zuchtschweine gehalten. Diese Betriebszweige wurden gleichberechtigt nebeneinander betrieben. 

Bereits 1967 übernah Detlev Abel mit seiner Ehefrau Käthe die Betriebsleitung. Bis 1975 wurde noch am ursprünglichen Standort im heutigen Ortsbereich von Hartheim gewirtschaftet. 

1975 ist der Betrieb an seinen neu gebauten Standort ausgesiedelt, an dem er auch heute noch besteht. In diesem Zusammenhang wurde die Schweinehaltung aufgeben und die Legehennen mit Eierverkauf wurden zum Mittelpunkt des Wirkens. Der Schwerpunkt wurde hier auf hohe Qualität, Frische und zuverlässigen Kundenservice gelegt. Die Produktion wurde in mehreren Schritten ausgebaut.

Im Jahr 2000 erfolgte als einer der ersten Betriebe in Baden-Württemberg der Einstieg in die Freilandhaltung der Hühner. Zeitgleich fand auch ein Generationswechsel statt und der heutige Inhaber Jens Abel übernahm den Betrieb von seinen Eltern. 

In den folgenden Jahren wurde die Käfighaltung, die bis dahin die Hühnerhaltung bestimmt hatte, schrittweise eingeschränkt. 2005 wurde sie dann ganz aufgegeben. 

Neben der Freilandhaltung wurden auch Stallungen für die Bodenhaltung geschaffen. Ein weiteres Ansteigen des Tierbestandes sollte hierbei vermieden werden. Die Ausrichtung zielte hierbei ganz konsequent auf eine nachhaltige Tierhaltung mit einer möglichst hohen Qualität der erzeugten Eier.

Heute werden vom Sonnenhof eine Vielzahl von Kunden aus Handel, Gastronomie und Verbrauchern mit frischen Eiern auf Freiland- und Bodenhaltung beliefert.